Infrarot-Sensorik - Wir fertigen Ihre Infrarot-Detektoren

Am Hauptsitz Dresden entwickeln und fertigen wir pyroelektrische Infrarot-Detektoren in großer Vielfalt und von höchster Qualität. Diese werden von unseren Kunden für die hochgenaue Gasanalyse sowie Feuer- und Flammensensorik eingesetzt. Vertriebstöchter unterstützen unsere Kunden vor Ort in den USA und Großbritannien.

Wählen Sie den passenden Detektor
InfraTec Detektorsuche Einkanaldetektoren
InfraTec Detektorsuche Spezialkanaldetektoren
InfraTec Detektorsuche Mehrkanaldetektoren
InfraTec Detektorsuche Durchstimmbare Detektoren

Unser Baukastensystem der pyroelektrischen Detektoren mit ca. 50 Standardtypen bietet optimierte Lösungen für die unterschiedlichen Anwendungsgebiete. Detektoren mit reduzierter Mikrofonie und integriertem Operationsverstärker sowie eine neue Detektor-Familie mit durchstimmbarem Filter auf MOEMS-Basis gehören zu unserem Spektrum.

35 Treffer
Wollen Sie mehr erfahren?
Unsere Spezialisten beraten Sie gern.
Gehäuse
Kanal
Verstärker
Frequenz-Antwort
Thermische Kompensation
Reduzierter Mikrofonie-Effekt

Einkanaldetektoren

Parameter
Typ LIE, LIM: Standardausführung
LME, LMM: Detektoren mit reduzierter Mikrofonie
LRE, LRM: Detektoren mit mikromechanischem Rahmen
LFP: Detektoren mit durchstimmbaren Fabry-Pérot-Filtern
Gehäuse TO18, TO46: 5,4 mm Durchmesser
TO5, TO39: 9,2 mm Durchmesser
TO8: 15,2 mm Durchmesser
Die dem Bindestrich folgende Ziffer gibt die Anzahl der Anschlüsse (Pins) an.
Kanal Anzahl der Messkanäle
Öffnung (mm) Größe der kreisförmigen oder rechteckigen Apertur, durch die Strahlung auf die sensitiven Elemente trifft.
Betriebsmodi Größe der kreisförmigen oder rechteckigen Apertur, durch die Strahlung auf die sensitiven Elemente trifft.
JFET/OpAmp Integrierte Verstärkungselemente wie integrierte Sperrschicht-Feldeffekttransistoren (JFET) für Detektoren im Spannungsbetrieb oder integrierte Operationsverstärker (OpAmp) für Detektoren im Strombetrieb.
Thermische Kompensation Pyroelektrische Detektoren sind als thermische Detektoren für Temperaturänderungen empfindlich. Ändert sich die Umgebungstemperatur, beeinflusst dies das Messsignal und verschiebt den Arbeitspunkt. Eine thermische Kompensation reduziert diesen Effekt. Dazu erhält jedes pyroelektrische Element ein Blindelement, das unerwünschte Ströme kompensiert.
Reduzierte Mikrofonie Patentierte mikromechanische Chipbefestigung (LowMicro) von InfraTec zur Senkung der Auswirkung des störenden Körperschalls.
Detektivität* Als zentrale Kenngröße charakterisiert die spezifische Detektivität D* den Signal-Rausch-Abstand von Infrarotdetektoren.
InfraTec Detektorsuche Einkanaldetektoren
Typ
Gehäuse
Kanal
Öffnung (mm)
Betriebsmodi
JFET/OpAmp
Thermische Kompensation
Reduzierte Mikrofonie
Detektivität*
Download weiterer Informationen
LIE-200 TO18 1 ø 2,3 Strombetrieb JFET Nein Nein 0,55 LIE-200
LIE-202 TO18 1 ø 2,3 Spannungsbetrieb JFET Nein Nein 4,0 LIE-202
LIE-216 TO18 1 ø 2,3 Spannungsbetrieb JFET Ja Nein 3,0 LIE-216
LIE-316 TO39 1 5,0 x 5,0 Spannungsbetrieb JFET Ja Nein 4,0 LIE-316
LME-302 TO39 1 5,0 x 5,0 Spannungsbetrieb JFET Nein Ja 6,0 LME-302
LME-316 TO39 1 5,0 x 5,0 Spannungsbetrieb JFET Ja Ja 4,0 LME-316
LME-335 TO39 1 5,0 x 5,0 Strombetrieb OpAmp Ja Ja 6,0 LME-335
LME-336 TO39 1 5,0 x 5,0 Strombetrieb OpAmp Ja Ja 4,0 LME-336

Single-Supply-Betrieb

LME-351 TO39 1 5,0 x 5,0 Strombetrieb OpAmp Nein Ja 1,8 LME-351
LME-352 TO39 1 5,0 x 5,0 Strombetrieb OpAmp Nein Ja 1,5 LME-352

Single-Supply-Betrieb

LME-501 TO39 1 5,0 x 5,0 Strombetrieb keine Nein Ja LME-501
LME-551 TO39 1 5,0 x 5,0 Strombetrieb OpAmp Nein Ja 2,5 LME-551

Mehrkanaldetektoren

Parameter
Typ LIE, LIM: Standardausführung
LME, LMM: Detektoren mit reduzierter Mikrofonie
LRE, LRM: Detektoren mit mikromechanischem Rahmen
LFP: Detektoren mit durchstimmbaren Fabry-Pérot-Filtern
Gehäuse TO18, TO46: 5,4 mm Durchmesser
TO5, TO39: 9,2 mm Durchmesser
TO8: 15,2 mm Durchmesser
Die dem Bindestrich folgende Ziffer gibt die Anzahl der Anschlüsse (Pins) an.
Kanal Anzahl der Messkanäle
Öffnung (mm) Größe der kreisförmigen oder rechteckigen Apertur, durch die Strahlung auf die sensitiven Elemente trifft.
Betriebsmodi Größe der kreisförmigen oder rechteckigen Apertur, durch die Strahlung auf die sensitiven Elemente trifft.
JFET/OpAmp Integrierte Verstärkungselemente wie integrierte Sperrschicht-Feldeffekttransistoren (JFET) für Detektoren im Spannungsbetrieb oder integrierte Operationsverstärker (OpAmp) für Detektoren im Strombetrieb.
Thermische Kompensation Pyroelektrische Detektoren sind als thermische Detektoren für Temperaturänderungen empfindlich. Ändert sich die Umgebungstemperatur, beeinflusst dies das Messsignal und verschiebt den Arbeitspunkt. Eine thermische Kompensation reduziert diesen Effekt. Dazu erhält jedes pyroelektrische Element ein Blindelement, das unerwünschte Ströme kompensiert.
Reduzierte Mikrofonie Patentierte mikromechanische Chipbefestigung (LowMicro) von InfraTec zur Senkung der Auswirkung des störenden Körperschalls.
Detektivität* Als zentrale Kenngröße charakterisiert die spezifische Detektivität D* den Signal-Rausch-Abstand von Infrarotdetektoren.
InfraTec Detektorsuche Mehrkanaldetektoren
Typ
Gehäuse
Kanal
Öffnung (mm)
Betriebsmodi
JFET/OpAmp
Thermische Kompensation
Reduzierte Mikrofonie
Detektivität*
Download weiterer Informationen
LIM-011 TO8 4 ø 2,5 Spannungsbetrieb JFET Nein Nein 0,8 LIM-011

Strahlteiler

LIM-054 TO8 4 2,8 x 2,8 Strombetrieb OpAmp Nein Nein 0,42 LIM-054

Strahlteiler

LIM-214 TO8 4 ø 9,5 Spannungsbetrieb JFET Ja Nein 4,5 LIM-214
LIM-314 TO8 4 ø 9,5 Spannungsbetrieb JFET Ja Nein 3,5 LIM-314
LMM-244 TO8 4 ø 9,5 Strombetrieb OpAmp Ja Ja 6,0 LMM-244
LMM-274 TO8 4 ø 3,5 Strombetrieb OpAmp Ja Ja 6,0 LMM-274

Single-Supply-Betrieb

LRM-244 TO8 4 8.5 x 8.5 Strombetrieb OpAmp Ja Nein 6.0 LRM-244

Single supply operation

LRM-102 TO18 2 3,05 x 2,05 Spannungsbetrieb JFET Nein Nein 4,0 LRM-102
LRM-202 TO18 2 3,05 x 2,05 Spannungsbetrieb JFET Ja Nein 4,0 LRM-202
LIM-032 TO39 2 2,8 x 2,8 Spannungsbetrieb JFET Nein Nein 2,9 LIM-032

Strahlteiler

LIM-222 TO39 2 ø 6,0 Spannungsbetrieb JFET Ja Nein 4,5 LIM-222
LIM-262 TO39 2 ø 6,0 Strombetrieb OpAmp Ja Nein 4,5 LIM-262
LIM-272 TO39 2 ø 6,0 Strombetrieb OpAmp Ja Nein 3,0 LIM-272

Single-Supply-Betrieb

LRM-254 TO39 4 5,0 x 5,0 Spannungsbetrieb JFET Ja Nein 4,7 LRM-254
LRM-284 TO39 4 5,0 x 5,0 Strombetrieb OpAmp Ja Nein 4,0 LRM-284

Single-Supply-Betrieb

Spezialdetektoren

Parameter
Typ LIE, LIM: Standardausführung
LME, LMM: Detektoren mit reduzierter Mikrofonie
LRE, LRM: Detektoren mit mikromechanischem Rahmen
LFP: Detektoren mit durchstimmbaren Fabry-Pérot-Filtern
Gehäuse TO18, TO46: 5,4 mm Durchmesser
TO5, TO39: 9,2 mm Durchmesser
TO8: 15,2 mm Durchmesser
Die dem Bindestrich folgende Ziffer gibt die Anzahl der Anschlüsse (Pins) an.
Kanal Anzahl der Messkanäle
Öffnung (mm) Größe der kreisförmigen oder rechteckigen Apertur, durch die Strahlung auf die sensitiven Elemente trifft.
Betriebsmodi Größe der kreisförmigen oder rechteckigen Apertur, durch die Strahlung auf die sensitiven Elemente trifft.
JFET/OpAmp Integrierte Verstärkungselemente wie integrierte Sperrschicht-Feldeffekttransistoren (JFET) für Detektoren im Spannungsbetrieb oder integrierte Operationsverstärker (OpAmp) für Detektoren im Strombetrieb.
Thermische Kompensation Pyroelektrische Detektoren sind als thermische Detektoren für Temperaturänderungen empfindlich. Ändert sich die Umgebungstemperatur, beeinflusst dies das Messsignal und verschiebt den Arbeitspunkt. Eine thermische Kompensation reduziert diesen Effekt. Dazu erhält jedes pyroelektrische Element ein Blindelement, das unerwünschte Ströme kompensiert.
Reduzierte Mikrofonie Patentierte mikromechanische Chipbefestigung (LowMicro) von InfraTec zur Senkung der Auswirkung des störenden Körperschalls.
Detektivität* Als zentrale Kenngröße charakterisiert die spezifische Detektivität D* den Signal-Rausch-Abstand von Infrarotdetektoren.
InfraTec Detektorsuche Spezialdetektoren
Typ
Gehäuse
Kanal
Öffnung (mm)
Betriebsmodi
JFET/OpAmp
Thermische Kompensation
Reduzierte Mikrofonie
Detektivität*
Download weiterer Informationen
LIE-312 TO39 1 ø 5,0 Spannungsbetrieb JFET Nein Nein 8,0 LIE-312

1Hz ... 4kHz, Metallschwarzschicht

LIE-312f TO39 1 ø 5,0 Spannungsbetrieb JFET Nein Nein 4,5 LIE-312f

10Hz ... 4kHz, Metallschwarzschicht

LIE-332f TO39 1 ø 5,0 Spannungsbetrieb JFET Nein Nein 2,8 LIE-332f

10Hz ... 4kHz, Metallschwarzschicht

Durchstimmbare Detektoren (FPI)

Parameter
Typ LIE, LIM: Standardausführung
LME, LMM: Detektoren mit reduzierter Mikrofonie
LRE, LRM: Detektoren mit mikromechanischem Rahmen
LFP: Detektoren mit durchstimmbaren Fabry-Pérot-Filtern
Gehäuse TO18, TO46: 5,4 mm Durchmesser
TO5, TO39: 9,2 mm Durchmesser
TO8: 15,2 mm Durchmesser
Die dem Bindestrich folgende Ziffer gibt die Anzahl der Anschlüsse (Pins) an.
Kanal Anzahl der Messkanäle
Öffnung (mm) Größe der kreisförmigen oder rechteckigen Apertur, durch die Strahlung auf die sensitiven Elemente trifft.
Betriebsmodi Größe der kreisförmigen oder rechteckigen Apertur, durch die Strahlung auf die sensitiven Elemente trifft.
JFET/OpAmp Integrierte Verstärkungselemente wie integrierte Sperrschicht-Feldeffekttransistoren (JFET) für Detektoren im Spannungsbetrieb oder integrierte Operationsverstärker (OpAmp) für Detektoren im Strombetrieb.
Thermische Kompensation Pyroelektrische Detektoren sind als thermische Detektoren für Temperaturänderungen empfindlich. Ändert sich die Umgebungstemperatur, beeinflusst dies das Messsignal und verschiebt den Arbeitspunkt. Eine thermische Kompensation reduziert diesen Effekt. Dazu erhält jedes pyroelektrische Element ein Blindelement, das unerwünschte Ströme kompensiert.
Reduzierte Mikrofonie Patentierte mikromechanische Chipbefestigung (LowMicro) von InfraTec zur Senkung der Auswirkung des störenden Körperschalls.
Detektivität* Als zentrale Kenngröße charakterisiert die spezifische Detektivität D* den Signal-Rausch-Abstand von Infrarotdetektoren.
InfraTec Detektorsuche Durchstimmbare Detektoren
Typ
Gehäuse
Kanal
Öffnung (mm)
Betriebsmodi
JFET/OpAmp
Thermische Kompensation
Reduzierte Mikrofonie
Detektivität*
Download weiterer Informationen
LFP-3144C TO8 durchstimmbar ø 1,9 Strombetrieb OpAmp Ja Ja 0,036 LFP-3144C
LFP-3850C TO8 durchstimmbar ø 1,9 Strombetrieb OpAmp Ja Ja 0,03 LFP-3850C
LFP-5580C TO8 durchstimmbar ø 2,0 Strombetrieb OpAmp Ja Ja 0,048 LFP-5580C
LFP-80105C TO8 durchstimmbar ø 2,0 Strombetrieb OpAmp Ja Ja 0,04 LFP-80105C
XFP-3137 TO8 durchstimmbar ø 1,8 Strombetrieb OpAmp Nein Nein 0,03 XFP-3137

Fabry-Pérot-Filter in vierter Ordnung der Interferenz mit PbSe-Fotowiderstand

  • Pyroelektrischer Detektor LIE-651 von InfraTec

    Im Dienste der Metrologie

    Ein Messinstrument, das wissenschaftlich fundierte Daten ermitteln soll, muss zuvor kalibriert werden. Erst danach kann es verlässliche Informationen ausgeben, die als vergleichbar und wiederholgenau gelten. Institutionen wie die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) oder das National Institute of Standards and Technology (NIST) legen als führende Instanzen weltweit die Grundlage für eine korrekte Kalibrierung von Messinstrumenten. InfraTec unterstützt die Arbeit von PTB und NIST und stellt ihnen Detektoren wie den LIE-651 zur Verfügung.

  • SENSOR CHINA Expo & Conference 2018

    logo Sensor China
    SENSOR CHINA Expo & Conference 2018
    Shanghai, China
    10. - 12. September 2018
  • InfraTec sensor division faq - Picture Credits: © iStock.com / LuminaStock

    FAQs

    Antworten auf häufig gestellte Fragen unserer Kunden zu Infrarot-Detektoren und zur Sensor-Technologie finden Sie hier.

Mit InfraTec Sensorik in Kontakt treten

Möchten Sie mehr erfahren?

Nicht selten sind Aufgabenstellungen mit besonderen Anforderungen verknüpft. Besprechen Sie gemeinsam mit unseren erfahrenen Ingenieure Ihre konkrete Anwendung, erhalten Sie weiterführende technische Informationen oder lernen Sie unsere Zusatzdienstleistungen kennen.

Schweiz

InfraTec GmbH
Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61 – 63
01217 DresdenDEUTSCHLAND

Anwendungsgebiete von Infrarot-Detektoren

Pyroelektrische Detektoren in der NDIR-Gasanalyse - Bildnachweis: © Juergen Faelchle / Fotolia.com
Pyroelektrische Detektoren in der Gasanalyse

Gasanalyse

Das Einsatzspektrum pyroelektrischer Detektoren für die Gasanalyse ist sehr umfangreich und reicht von Umweltschutzmessungen über die Erkennung von Gaslecks und die Stahlanalyse bis hin zur Patientenüberwachung unter Narkose.

Infrarot-Flammensensorik - Bildnachweis: © ttstudio / Fotolia.com
Infrarot-Flammensensorik

Infrarot-Flammensensorik

Nutzen Sie für die Erkennung typischer spektraler Strahlung, die durch brennende, organische Substanzen hervorgerufen wird, pyroelektrische Detektoren von InfraTec – fehlersicher und langzeitstabil.

Spektroskopie
NDIR-Spektroskopie

Spektroskopie

In Spektroskopen kommen ganz spezielle pyroelektrische Detektoren von InfraTec zum Einsatz. Unerlässlich für diese Anwendung ist das gleichmäßige Absorptionsverhalten über einen breiten Wellenlängenbereich. Das wird durch eine besondere Absorptionsschicht auf dem pyroelektrischen Chip ermöglicht.

Detektor-Suche

InfraTec bietet Ihnen fünf Produktgruppen mit rund 50 verschiedenen pyroelektrischen Detektoren. Wählen Sie Ihre passenden Infrarotdetektoren mit unserer detaillierten Detektorsuche.

Alle Standard-Detektoren im Überblick
InfraTec Detektoren im Überblick