Infrarot-Reflexionen

Der Infrarotmesstechnik- / Thermografie-Newsletter der InfraTec GmbH

Liebe Leserinnen und Leser der Infrarot-Reflexionen,

das Jahr 2018 hat InfraTec als das erfolgreichste in seiner über 25-jährigen Geschichte absolviert. Die boomende Wirtschaft hat sich als hervorragender Nährboden für den Absatz unserer innovativen Produkte erwiesen. Gute Geschäftsergebnisse daraus bilden die Voraussetzung für den weiteren Auf- und Ausbau und die Entwicklung neuer Produkte. Mit der Investition von 10 Millionen EUR in die Erweiterung unserer Reinraumfertigung und einen neuen Bürotrakt bereiten wir uns nachhaltig auf die Zukunft vor.

Die vor Ihnen liegende jüngste Ausgabe der Infrarot-Reflexionen spannt in guter Tradition wieder den Bogen von unseren Produktneuheiten hin zu bekannten und neuartigen Anwendungen der Thermografie als Temperaturmessverfahren.

Unsere Produkte sind im oberen Leistungssegment angesiedelt und ihre Weiterentwicklung dient stets der Verbesserung des Kundennutzens. Ein deutlicher Trend ist dabei die Erhöhung der Multivalenz durch die Kombination von unterschiedlichen unikalen Eigenschaften in einer einzigen Kamera. Aber lesen Sie bitte selbst, welche fantastischen Möglichkeiten z. B. die Binning-Technologie unserer Kameras mit digitalem Ausleseschaltkreis bietet.

Mit freundlichen Grüßen aus Dresden

Dr. Matthias Krauß
Geschäftsführender Gesellschafter



Lesen Sie in dieser Ausgabe

HighSense – Automatisch zur perfekten Aufnahme

Verschiedene Messszenarien erfordern oftmals individuell abgestimmte und von der Werkskalibrierung abweichende Temperaturmessbereiche oder Integrationszeiten. Genau an dieser Stelle setzt HighSense an, die jüngste Innovation für Kameras der High-End-Serie ImageIR®. Mit dieser Funktion können Anwender individuelle Temperaturmessbereiche zusätzlich zur Werkskalibrierung nutzen. Dafür wählen sie einen Temperaturbereich und die optimale Integrationszeit wird automatisch berechnet. Oder sie legen eine Integrationszeit fest und bekommen den passenden Temperaturbereich ermittelt. Die Kalibrierung wird auch bei geänderten Integrationszeiten beibehalten.

Kameraserie ImageIR 9500 von InfraTec

Neues HD-Format

Das besondere Merkmal der neuen ImageIR® 9500 ist ihr hochempfindlicher Detektor auf Quecksilber-Cadmium-Tellurid-Basis (MCT) mit (1.280 × 720) IR-Pixeln. Mithilfe des opto-mechanischen MicroScan lässt sich die geometrische Auflösung der Kamera auf 3,7 MegaPixel erhöhen. Das Modell ermöglicht IR-Bildfrequenzen bis zu 1,5 kHz im Teilbildformat (320 × 180) IR-Pixel und ist für die weltweite Vermarktung vorgesehen.

Aufbau für Projekt Gewohl

Einsatz für die Forschung

Sein Knowhow rund um die Thermografie erweitert InfraTec regelmäßig durch das Mitwirken an verschiedensten Forschungsvorhaben. Im Rahmen des Projektes GEWOL haben wir zum Beispiel die laserangeregte Thermografie aktiv weiterentwickelt. Das Verfahren dient u. a. zur Prüfung von Klebeverbindungen von CFK- und GFK-Bauteilen sowie des Verbundes von Kunststoffmaterialien mit Stahl oder Aluminium.